Merle - mehr als nur bunt

Der bunte Hund

Grau- oder rot-gechekt kommt er daher. Manchmal mit blauen Augen und manchmal mit braunen Tan-Abzeichen. Der Merle-Farbende Hund. Aber es steckt noch weitaus  mehr dahinter als nur "bunt":

 

Merle tritt in "blue" und "red" auf. Die Musterung ist Zufall und so einzigartig wie ein Fingerabdruck. Es gibt sie in hell und dunkel und mittlerweile auch in jeder erdenklichen Rasse.

Wer merle also sonst nur vom Australian Shepherd, Collie und allgemein Hütehunden kannte, trifft zur Zeit immer häufiger auch andere Rassevertreter im bunten, auffälligen Fellkleid an.

 

☝️In die meisten dieser Rassen wurde das Gen, welches für die besondere Färbung zuständig ist durch einkreuzen anderer Trägerrassen in die Zuchtlinien gebracht.

 

So weit so gut, Merle ist aber weitaus mehr als nur schön anzusehen, hinter der bunten Fassade steckt meist viel unbekanntes Leid.


Das Gen, das für die schöne Musterung zuständig ist, kann zu vollkommener oder anteiliger Taub-und/oder Blindheit, führen. Falsch verpaart* kommt es zu Missbildungen von Augen, Gehörgängen, Organschäden, Anomalien des Skeletts, das Absterben von noch nicht voll entwickelten Welpen im Mutterleib, sowie auch ein Rückstand der geistigen Entwicklung bei bereits geborenen Hundekindern können mögliche Folgen sein.


👉Eine gewollte merle zu merle (Homozygote - Reinerbige) Verpaarung ist gesetzlich (Tierschuttgetz § 11) - aufgrund des absehbaren Leids der Nachzuchten -  verboten. 

Aber nicht jeder Merle ist krank!

Heterozygote (mischerbige) Träger des Gens gelten in den meisten Fällen als gesund (auch hier kann es jedoch zu verschiedenen Ausprägungen von Taub-und und/oder Blindheit kommen).

      *

  • Merle x merle 
  • Merle x nicht auf merle getesteter Hund 👉es gibt sogenannte "kryptische" Merle (auch als "Phantom" oder "Ghost" bekannt) die zwar Merle sind, aber optisch keine Merle-Färbung aufweisen
  • Merle x Hund mit heller Farbe (weiß, cremen light sable, fawn u.ä.)

Besser keinen Merle Hund ?

Da nicht jeder Merlefarbende Hund automatisch krank ist, ist die Farbe an sich kein Grund einen solchen Hund direkt von seiner Wunschliste zu streichen.


Es gilt aber: "Augen auf beim Hundekauf".

Mit Merle ist nicht zu spaßen und der aktuelle "boom" dieser Färbung ist auch an den Vermehrern nicht Spurlos vorbei gegangen.


Ich rate davon ab :

- aus den Kleinanzeigen zu kaufen.

- wenn der "Züchter" nichts an Untersuchungen vorweisen kann/will 

- wenn die Eltern (zumimdest die Mutter) nicht besichtigt werden können

- wenn ausnahmslos nur auf merle gezüchtet wird

- wenn die Eltern keine Ahnennachweise haben

- wenn einer der Eltern sehr hell ist 

- wenn beide Eltern merle sind 

- wenn dir der "Züchter" das hier genannte nicht ausführlich erklären kann.

Interessantes zum Schluss

Bei vielen Rassen, zu denen auch der Zwergspitz gehört, ist die Farbe Merle unterm VDH als Fehlfarbe gelistet, eine Zucht mit Tieren dieses Farschlags ist nicht gestattet. 


Aber: Bei manchen Rassen wie dem Collie z.B. gehört Merle zu den anerkannten Farben, dessen züchtung erlaubt/ erwünscht ist. Im Standard des Collie steht fest definiert wie die verschiedenen Formen von Merle bestenfalls auszusehen haben.


Dieser Text ist bewusst sehr vereinfacht geschrieben.Wer wissen will, wie genau Merle entsteht - wo,was,wie in/mit den Genen passiert und tiefer gehendes muss seine Suchmaschine dazu befragen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0