Die lieben Vorurteile

Immer diese Vorurteile 🙄☝️

Man ist nie gefeit davor, aber so langsam wundere ich mich doch, warum man mit kleinen Rassehunden, die man vom Züchter geholt hat, oftmals so sehr im Kreuzfeuer steht. Kommt der kleine (Rasse)Hund jedoch aus dem Tierschutz ist das nochmal eine ganz andere (viel positivere) Sache. 


Vorurteile kennt wohl jeder Hundehalter? 

  • Mit dem kupierten Tierschutz Dobermann zählt man bekanntlich zu den schlimmsten und bösesten Menschen. Es wird nicht nach gefragt, sondern drauf gehauen.
  • Mit dem nicht hütenden Border Collie ist man einer dieser tierverachtenden Menschen, die besser keinen Hund haben sollten, dem sie nicht gerecht werden können (ob das Tier dabei ein ausgelassenes Leben führt spielt keine Rolle).
  • Mit dem Pitbull gehört man doch "zu den Gewalttätigen" und hat sowieso schon verloren.
  • Wer einen Dackel hat, der hat ja so einen "Oma Hund" 
  • Wer einen kleinen Hund hat, der hat den doch nur als Kinderersatz.
  • Mit dem Labrador als Haustier macht man es sich ja einfach, das ist ja was für Leute, die eh keine Lust auf Erziehung haben (viel will to please)
  • Der Husky ? Der kommt bestimmt nie von der Leine, das arme Tier und überhaupt braucht der ja auch Schnee, was will man sich hier überhaupt so einen halten?
  • Chihuahua? Hast wohl keine Eier für einen "richtigen" Hund.

Die Liste ist beliebig erweiterbar...

Uns ist dazu letztens folgendes in einem Forum passiert:

Ich habe folgende Bilder von meinen Hunden als "Lieblibgsbild" gepostet:

Die User dort wissen, wie meine Hunde leben, da ich dort regelmäßig unser Leben in Bildern mit der Community geteilt habe. 

Meine Hunde tragen im Alltag keine Kleidung, sie besitzen aber ein paar Kostüme für Fotos. Es ist ihnen nicht unangenehm Kleidung zu tragen, so ein gestelltes Foto ist hier wie ein Trick zu sehen. Für das anziehen gibt es eine Belohnung, dann wird sich hingesetzt/ hingelegt o.ä. ich schieße ein Bild, es gibt ein Leckerlie und die Kleidung wird ausgezogen.


Darauf hin startete dann eine Diskussion über den Sinn und Unsinn von Kleidung und damit kamen die Vorurteile:

Währen meine Hunde Labradore, wäre das Foto also voll ok. Aber da meine Hunde klein sind und nicht "gerettet" (Tierschutz) sondern bewusst vom Züchter gekauft, folgen diese Unterstellungen. Ich persönlich finde es unfassbar, dass man sich als Halter von kleinen Hunden sowas überhaupt anhören muss. Natürlich (Achtung Ironie) habe ich meine Hunde(rasse) danach ausgesucht, dass sie möglichst niedlich in einem Pulli im Bett aussehen und natürlich war dies das einzige Kriterium, das ich an die Auswahl der Rasse gestellt habe. Ich meine worauf sollte man bei der Rasseauswahl denn auch sonst achten, wenn nicht auf Fototauglichkeit? 🙄


Ich habe diese Hunde-Community daraufhin übrigens verlassen. Unterschwellig konnte man dort, leider, auch des öfteren die Missgunst der anderen herauslesen und in so einem Umfeld möchte ich meine Zeit nicht mehr investieren. Als Halter von kleinen, bewusst vom Züchter gekauften Rassehunden ist man dort einfach nicht akzeptiert. Immerhin hat man so kleine Hunde und die Zucht eben dieser unterstützt, denn wie wir alle wissen "richtige Hunde fangen erst ab Schulterhöhe an"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0