· 

Vom raffgierigen Tierarzt

Wir lassen uns nicht abzocken...

Seit wir in Hamburg wohnen, haben wir nur Pech wenn es um das Thema Hunde geht. Erst bekommen wir eine Beschwerde von der Hausverwaltung wegen Hundelärm, dann sagen uns zig Hundesitter ab oder sind so unfähig, das man nur noch Kopfschüttelnd da sitzt und jetzt kommt auch noch ein raffgierierger Tierarzt dazu.


Fangen wir vorne an:

Wie ihr hier lesen könnt, haben wir uns dazu entschieden den Fuchs zu kastrieren. Gleichzeitig sollten auch seine Zähne angesehen werden und eventueller Zahnstein gleich mit entfernt werden. Soweit so gut. Wir haben dann im Internet einen Arzt herausgesucht und sind auf Herr.X (Name unkenntlich gemacht) gestoßen. Top Webseite in der er direkt über seine Kosten aufklärt und dazu unmengen positiver Online Bewertungen 

👉 auf seiner Webseite erklärt er mehrfach, dass er bis 18 Uhr immer nur den einfachen Satz der GOT 2017 berechnet, im Telefonat zur Terminvergabe wurde ebenfalls darauf hingewiesen. Klasse, klang eigentlich alles soweit perfekt.... eigentlich.

"ständig am telefonieren"

Der Fuchs kam quasie direkt dran, was erstmal nichts komisches ist, ganz im Gegensatz kommt dem Fuchs das sogar sehr entgegen (er hat Angst beim Tierarzt, je weniger warten, je besser). 


Aber dann kamen die ersten Unstimmigkeiten. Der Arzt arbeitet dort komplett alleine, keine Sprechstundenhilfe, keine Assistenz. So kam es dann dazu, das er während der OP ständig Anrufe entgegen nahm (hierzu sei gesagt das mein Freund den Fuchs zu seinem Termin begleitet hat, ich selbst war arbeiten. Er konnte die OP durch die offene Tür im Wartezimmer sehen und wurde manchmal ran gerufen). Nun ist eine Kastration zwar ein standard Eingriff, aber trotzdem möchte man natürlich, das der Arzt sich auf den Patienten konzentriert. 

Der Fuchs hatte auch leichten Zahnstein und eine Entzündung im Zahnfleisch, die direkt mit behandelt wurde. 

Und dann kam die nächste Unstimmigkeit:

Ein Mann der das Röntgengerät prüfen wollte kam während der OP. Der Arzt hat meinen Fuchs dann einfach dort auf dem OP Tisch liegen gelassen und sich um den Herrn gekümmert. Nachdem er dann wieder an meinen Hund gegangen ist, hat er sich nicht die Hände desinfiziert. 

"Vertrauen sie mir nicht? Dann zahlen sie jetzt mehr !"

OP überstanden 👉 der Fuchs ist am Aufwachen und wie das bei jedem Tierarztbesuch so ist, folgt am Ende die Bezahlung. 


Herr.X, der selbstredend vor 18 Uhr nur den einfachen Satz der GOT abrechnet verlangt stolze 729€. Auf die Frage ob ma die Gebührenverordnung mal sehen könne, wird die Rechnung mit den Worten (sinngemäß wiedergegeben) " sie vertrauen mir nicht?, dann zahlen sie jetzt mehr!" zurück gezogen. 


Plötzlich behauptet Herr.X auch noch, das der einfache Satz (mit dem er wirbt und auf den er beim Telefonat als es um die Kosten ging extra auch nochmal hinwies) ja nur für Diensthunde (Polizei/ Rettungsstaffel u.ä.) gelte und unser Fuchs jawohl kein Polizeihund sei. Desweiteren meinte Herr.X, dass er seine Homepage vor einer Stunde aktualisiert hätte und da jetzt andere Preise stehen, dazu hat er extra noch auf Lautsprecher seinen Mann für die Homepage Aktualisierung angerufen (die Page ist allerdings genauso wie zu dem Zeitpunkt, als wir sie das erste mal aufgerufen hatten. Aber man denke mal darüber nach, dass ein Arzt meint es wäre OK eine Stunde vor- oder während- der OP seine Preise zu ändern ohne den Tierbesitzer davon in Kenntnis zu setzen).

Ohne Rechnung aus der Praxis geflogen

Mein Freund ist im Verlauf ohne die Rechnung erhalten zu haben und auch ohne zu zahlen aus der Praxis geworfen wurden. 


Die Rechnung sende man uns zu, im selben Atemzug wird mit dem Inkasso Unternehmen und der Schufa gedroht. 


👉Mein Freund hat sich darauf erstmal telefonisch in einer anderen Praxis erkundigt. Der Herr.X war dort schon bekannt. Dort wurde auch nochmal bestätigt das so ein komplikationsloser Eingriff an einem 2Kilo Rüden niemals 729€ kostet. Der Preis ist einfach nicht gerechtfertigt - wir werden das so, in dieser Höhe nicht zahlen. 

Nicht anerkannter Doktortitel

Wir haben viel über den Herr.X herausgefunden. 

Unter anderem, dass er mit einem Doktortitel wirbt, der hier in Deutschland nicht anerkannt wurde. 

Auch war er schonmal im Auge der Medien und hatte schon gerichtliche Verfahren gegen sich laufen (alles wegen der Art wie er Leute Betrügt und Abzockt).


👉Es gibt sogar eine extra Facebook Gruppe für Betroffene! Wir sind nicht die einzigen, das ist definitiv kein Einzelfall.👈


Am selben Tag (als Teetou am Aufwachen war) kam ein Hund der Schokolade gefressen hatte in die Praxis. Er bekam eine Spritze zum Erbrechen und eine Infusion für sage und schreibe 250€ (wohl gemerkt, alles an einem normalen Wochentag, alles zur Mittagszeit). 

Diese Frau will auch gemeinsam mit uns gegen den Herr.X Vorgehen. Sie ist auch eine unserer Zeugen für das sagenhafte Verhalten des Herr.X. 

Was passiert jetzt ?

Was bis jetzt passiert ist:

  • Mein Freund hat sich bei der Polizei erkundigt 👉 auf deren Anraten werden wir eine Anzeige mit Gedächtnisprotokoll der Situation in die Wege leiten.
  • Es wurde mit einem Anwalt gesprochen 👉 über den Anwalt haben wir den Kontakt zum Reporter, der schonmal über den Herr.X berichtet hat hergestellt.
  • Ein kurzes Gespräch mit der Präsidentin der Tierärztekammer (diese arbeitet zufällig in der Praxis die mein Freund anrief um eine zweite Einschätzung der Kostensituation zu bekommen)
  • Kontakt zu anderen Betroffenen hergesetllt.


Am Montag werden wir die Tierärztekammer anrufen und uns über das weitere Vorgehen erkunden.


Eins steht schonmal fest, Er hat sich mit den falschen Hundebesitzern angelegt.



👉Hier👈 könnt ihr einmal den Beitrag meines Freundes zu der ganzen Sachen lesen. 

 

Er ist der jenige, der mit dem Arzt gesprochen hat, er ist der der das live und in Farbe erlebt hat. Auf seinem Blogbeitrag steht der ganze Ablauf nochmal im Detail

 

-Ich werde auch auf dem Laufenden halten- 


>> UPDATE <<

Wir haben die Rechnung nun zugesandt bekommen und unter anderem rechnet uns der Herr "Doktor" zwei Narkosen zu verschiedenen Preisen und zwei Voruntersuchungen noch eine allgemein Untersuchung ab. Ganz schön dreist !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0